ULI POHL

Uli Pohl

Kurzbiographie

 

Uli Pohl, geb. 1935 in München.

Studium an der Akademie der Bildenden Künste, München,
bei Ernst Geitlinger. Diplom der Akademie.

Seit 1958 lichtplastische Skulpturen und Zeichnungen.

Beteiligt u.a. an den Ausstellungen der Gruppe Zero ab 1961.

Mitglied der intern. Gruppe Nouvelle Tendance, Paris. 
Beteiligt an sämtlichen Ausstellungen, u.a. “Nouvelle Tendance”, Louvre, Paris und “The Responsive Eye” Museum of Modern Art, New York.

Buch und Regie zu einem Fernsehfilm für den Hessischen Rundfunk
über die Bildhauer Wotruba, Avramidis und Urteil.

1967 - 71 Lehrtätigkeit an der Hochschule für Bildende Künste, Hamburg.

Lehraufträge in Bremen und Offenbach.

Kunstpreise:

Großer Preis der IV.Biennale San Marino, 1963; 
 gemeinsam mit der Gruppe Zero.

Kunstpreis der Böttcherstraße, Bremen, 1971.

Großer Preis der 1.Triennale für Kleinplastik, Fellbach, 1980
und Bürgerpreis der 1.Triennale.