JOHANN BÜSEN

lebt und arbeitet in München, Berlin und Bremen


2005-2010 Studium an der Hochschule für Künste, Diplom, Klasse Prof. Bialobrzeski, Bremen


2007 Gründung der Künstlergruppe TetraPack


1984 geboren in Paderborn


Der Computer dient Johann Büsen als Archiv und Reservoir für seine Kunst. Durch digitale Bearbeitung werden die ursprünglichen Motive und deren Identität getrennt, verfremdet, überlagert und zu neuen Bildwelten collagiert. Die wie Puzzleteile zusammengesetzten Motive und Strukturen sammelt und digitalisiert er, z.B. aus Zeitschriften, Filmen und dem Internet. Sie stammen aus Politik, Natur, Literatur, Kunst sowie Wissenschaft und Alltagskultur. Dabei spielt Büsen mit inhaltlichen Kontrasten von Fiktion und Wirklichkeit, Ekel und Anmut, Unschuld und Verbrechen, Hass und Liebe. Mit Hilfe von Maus, Grafiktablett und Scanner entstehen am Computer malerische Bilder. Durch Techniken heutiger Zeit erstellt, spiegeln die Arbeiten das Leben des 21. Jahrhunderts und somit dessen Globalität, Mobilität, Kommunikation und Informationsvielfalt wider. Sie stellen Standpunkte und Positionen ebenso in Frage, wie sie mit der Fantasie und Erinnerung des Betrachters spielen.

 

 

Johann Büsen